Vierschanzentournee wird eigene Marke

Die Vierschanzentournee der Skispringer präsentiert sich im 59. Jahr ihres Bestehens erstmals mit einem eigenständigen Markenauftritt. Der neue Vermarktungspartner der Tournee, die internationale Sportmarkting-Agentur Infront Sports & Media, entwickelte nicht nur ein eigenes Logo für die Marke „Vierschanzentournee“, sondern auch ein komplett neues, durchgängiges Set-Design für die vier Veranstaltungsorte in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. In der Vergangenheit war der Auftritt der Tournee optisch stets vom so genannten Titelsponsor geprägt gewesen.

Einen Titelsponsor sieht das von Infront ebenfalls neu entwickelte Sponsoring-Konzept, das von bisher neun auf jetzt fünf Sponsor-Pakete verschlankt wurde, künftig nicht mehr vor. In der Namensgebung präsentiert sich das Weltereignis nun erstmals wieder ohne Titelsponsor als „Vierschanzentournee“. Statt dessen kann sich künftig ein Presenting-Sponsor umfassend mit der Tournee assoziieren. Im Rahmen der Neuausrichtung ändert sich auch die Webpräsenz der Veranstaltung, die künftig unter www.vierschanzentournee.com erreichbar sein wird.

„Mit dem neuen Auftritt, der die Eigenmarke Vierschanzentournee erstmals voll zur Geltung bringt, beschreiten wir eine neue Ära. Jetzt wird auch nach außen sichtbar, was wir schon seit langem sind: die bedeutendste jährlich wiederkehrende Wintersportveranstaltung der Welt“, sagt Tourneepräsident Alfons Schranz aus Innsbruck, der in diesem Sommer Claus-Peter Horle (Oberstdorf) an der Spitze der Vierschanzentournee abgelöst hat.

„Unser Ansatz für die neue Marke der Vierschanzentournee setzt auf Konsistenz und Schlichtheit. Dieses Rezept hat sich bereits bei anderen prestigeträchtigen Sportereignissen erfolgreich bewährt“, erklärt Bruno Marty, Executive Director Wintersport bei Infront. Die neue Markenidentität soll die Wahrnehmung und die Wertigkeit der Vierschanzentournee als einen der wichtigsten Höhepunkte im Wintersportkalender deutlich stärken. „Für kommerzielle Partner bedeutet dies, dass sie ihre Marken mit einem klaren und einheitlichen Image-Auftritt aller vier Veranstaltungen kombinieren können“, so Marty.

In der „Corporate Identity“ der Tournee erhält jede Station der Vierschanzentournee eine eigene Farbvariante des Logos (Oberstdorf rot, Garmisch-Partenkirchen hellblau, Innsbruck grün und Bischofshofen dunkelblau), im Gesamtlogo sind die vier Farben dann entsprechend zusammengeführt.

Das neue Konzept kommt an: Outdoor-Spezialist Jack Wolfskin, seit der Saison 2006/2007 durchgehend Titelsponsor der Vierschanzentournee, hält an seinem Engagement fest und buchte zwei der neuen Sponsoring-Pakete für die neue Saison.

Die Umstellung von einem Titel- zu einem Presentingsponsor kommt innerhalb der Tournee bei allen Partnervereinen hervorragend an. „Endlich haben wir auch eine gewisse Planungssicherheit auf die nächsten Jahre gesehen, denn wir sind in der Außendarstellung der Vierschanzentournee unabhängiger als bisher und können so wirklich ein klares Markenbild für die Zukunft aufbauen“, freut sich Stefan Huber, Geschäftsführer der Vierschanzentournee.

Programm 2010/2011

Oberstdorf, WM Skisprung-Arena (HillSize 137)

Dienstag, 28. Dezember:

14.00 Uhr Offizielles Training

16.00 Uhr Qualifikation

Mittwoch, 29. Dezember

14.30 Uhr Probedurchgang

16.00 Uhr 1. Wertungsdurchgang anschließend Finale und Siegerehrung