Nebelhorn und Söllereck gehen am 14.12.2013 in Betrieb

12.12.2013. Der Ski-Winter kommt in Oberstdorf und im Kleinwalsertal immer besser in Fahrt: Nach Fellhorn/Kanzelwand, wo bereits über 20 Pistenkilometer und die beiden bestens befahrbaren Talabfahrten locken, geht nun auch an Nebelhorn und Söllereck der Skibetrieb los.

Ab kommenden Samstag, 14. Dezember, startet Oberstdorfs Hausberg gleich mit einem Paukenschlag. Denn bereits zur Premiere bietet das Nebelhorn großes Ski-Kino: Die Talabfahrt, mit einer Gesamtlänge von 7,5 Kilometern die längste beschneite in Deutschland, ist bereits ab der Station Höfatsblick bestens befahrbar.

Auch der Schlepplift an der Seealpe ist in Betrieb. Ob auch die Doppelsesselbahn Sonngehren laufen wird, entscheidet sich erst kurzfristig und ist auf www.das-hoechste.com aktuell nachzulesen. Beim zweiten Kids Ski Opening fahren am Samstag am Nebelhorn in der Zeit von 10 bis 15 Uhr alle Kinder frei, die Ski-Tageskarte für Erwachsene bis Seealpe kostet nur 11 EUR.

Auf dem Programm an der Seealpe stehen Boardercross und Ski Cross Strecken, ein einfacher Riesenslalom, eine kleine Sprungschanze und vieles mehr. Anleitung und Betreuung erfolgen durch Trainer des SCO und BSV Snowboard. Auf die Eltern wartet ein eigenes Programm, unter anderem mit Technik-Führungen.

Auch am beliebten Oberstdorfer Familien-Skiberg Söllereck beginnt am Samstag, zu Sonderpreisen von € 23,-, die Saison. „Auf Draht“ ist hier bereits die Söllereckbahn, die große Teile des Gebietes erschließt. Schon in voller Fahrt ist das grenzüberschreitende Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand. Der Verbund ist längst hergestellt, über 20 Pistenkilometer locken Skifahrer und Snowboarder ebenso wie die beiden Talabfahrten. Ab Samstag ist auch die Bahn zum Fellhorngipfel im Einsatz.

Zurzeit gelten hier attraktive Zwischensaison-Preise. Viel Vergnügen für Null Euro gibt es obendrein am Sonntag für alle Kinder unter 16 Jahre (Jahrgang 1997 und jünger) an Nebelhorn, Fellhorn, Kanzelwand und Söllereck: Denn beim traditionellen Skitag des Verbands Deutscher Seilbahnen (VDS) haben sie in Begleitung eines Elternteils freie Fahrt zum Nulltarif.