„Join The Venture“ – Felix Wiemers hat es geschafft

Felix Wiemers 2012

Felix Wiemers 2012

Join The Venture – Felix Wiemers ist neuer Athlet im 8848 ALTITUDE Freeride Team

27.1.2012 Kempten – Um sein Engagement auf dem deutschen Markt weiter auszubauen, suchte der schwedische Outerwear-Hersteller „8848 ALTITUDE“ in den vergangenen Wochen und Monaten nach einem deutschen Athleten für das Freeride-Team. Unter den Bewerbungen wurden die interessantesten Kandidaten ausgewählt und zu einer praktischen Auswahlveranstaltung am Nebelhorn im Allgäu eingeladen. Am Ende war es der 23-jährige Felix Wiemers, welcher die Jury von seinen Fähigkeiten überzeugen und sich den Sponsoring-Vertrag sichern konnte.
Die aus Schweden stammende Bekleidungsmarke verschreibt sich seit 1990 mit Leidenschaft dem Berg- und Wintersport. Eben diese authentische Verbundenheit zum Freeriden sollte nun auch das erste deutsche Mitglied des 8848 Teams verkörpern.
Mit einem detaillierten Anforderungsprofil wurde die öffentliche Ausschreibung im Rahmen des Projekts „8848 Altitude – Join The Venture“ gestartet. Die Resonanz der Freeride-Community war überaus positiv, folglich gingen auch zahlreiche vielversprechende Bewerbungen ein. Umso sorgfältiger musste die Auswahl der Finalisten geschehen, welche zum praktischen Teil des Auswahlverfahrens geladen werden sollten.
Am 11. Januar 2012 war es dann schließlich soweit: An der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf trafen Daniel Ziemer, Sebastian Schuster, Xaver Kröll und Felix Wiemers ein, um gemeinsam das Gelände zu erkunden. Der Tag am Berg sollte in ungezwungener Atmosphäre dazu dienen, die Bewerber nicht nur fahrtechnisch in Aktion zu sehen, sondern auch persönlich näher kennen zu lernen. Eine Jury beobachtete die Fahrer aufmerksam im Hinblick auf relevante Punkte wie etwa das Bewegen im alpinen Gelände, Gefahrenbewertung, Skitechnik und natürlich auch die soziale Kompetenz.
Bei bestem Wetter wussten alle Teilnehmer die hervorragenden Bedingungen zu nutzen. So konnten sie bei Aufstiegen über Gipfelgrate, Cliffdrops und im Rahmen einer fiktiven Contest-Situation unter Beweis stellen, dass sie allesamt auf einem äußerst hohen Level agieren. Es zeigten sich unterschiedliche Fähigkeiten und Charaktereigenschaften bei den Fahrern, die alle zusammen einen sehr guten Gesamteindruck über die Teilnehmer entstehen ließen.Umso schwerer fiel dann nach
einem langen und ereignisreichen Tag die Entscheidung, sich auf einen der Anwärter festzulegen.
Letztendlich war es der 23-jährige Felix Wiemers, der bei den Verantwortlichen von 8848 Altitude und den restlichen Jurymitgliedern den besten Eindruck hinterlassen und sich damit das vorerst einjährige Sponsoring im Wert von 6.000 € sichern konnte. Mit seinem technisch starkem aber dennoch verspieltem Fahrstil, seinem langjährigen Freestyle-Hintergrund und seinem offenen, aufgeschlossenem Wesen verkörperte er die gesuchten Werte am deutlichsten.
Er selbst zeigte sich im Anschluss begeistert: „Der Tag am Nebelhorn war einfach der Wahnsinn. Zuvor hatte es einige Tage geschneit und wir konnten beim ersten Tag mit strahlendem Sonnenschein ideale Bedingungen genießen, sodass wir das Gebiet voll ausnutzen konnten. Neben schönen Runs, ein paar Drops und einem sonnigen Mittagessen kam so beste Stimmung auf.“

Das Tüpfelchen auf dem i war für ihn dann schließlich die Zusage für die zukünftige Zusammenarbeit.
„Die nächsten Wochenenden werde ich neben ein paar Shootings an eingen Freeride Wettkämpfen teilnehmen. Hier werde ich versuchen, mich in meiner ersten Wettkampfsaison gut zu verkaufen und Punkte im Qualifier-Ranking der Freeride World Tour zu sammeln – mein erster Comp in Hochfügen verlief mit Platz vier schon mal gar nicht verkehrt. Ende Februar steht dann ein großer Trip nach Kirgisistan an. Ich hoffe, dass dort gute Bilder und eine nette Story für die Magazine zustande kommen werden. Anschließend will ich die Alpen noch ein bisschen genießen und die heimischen
Resorts unsicher machen. Bleibt zu hoffen, dass der Winter weitermacht, wie es angefangen hat!“
Seinen Zielen in Sachen Wintersport wird der sympathische Freerider, der ganz nebenbei auch noch in der ersten Bundesliga turnt, ab sofort in der neuen 2012/2013er Outerwear verfolgen, auf die er bereits einen gründlichen Blick werfen durfte: „Ich freue mich schon darauf mit dem neuen Material unterwegs zu sein. Die Styles und Schnitte der Jacken und Hosen sind in Verbindung mit der Qualität einfach überzeugend. So dass ich mich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren kann. Außerdem gibt schließlich nichts feineres als mit einem Overall durch tiefen Powder zu cruisen… Und ich kann nur sagen: Die neue Kollektion ist der Hammer!“
Auch zwischenmenschlich scheint das Ergebnis der Suche nach dem ersten deutschen 8848 Altitude Teamfahrer ein Erfolg gewesen zu sein, wenn man Felix‘ Worten lauscht: „Die Zusammenarbeit mit der Marke läuft super an – mit der Philosophie kann ich mich gut identifizieren und die Macher im Hintergrund sind sympathische Jungs mit denen es Spaß macht, sodass ich mich auf die nächsten Jahre freue!“