Helmsicherheit sorgfältig prüfen

Beim Helm auf Nummer Sicher gehen
Initiative „Sicher im Schnee“ rät zum Test

Heilbronn (ots) – Beim Helm auf Nummer Sicher gehen

Die Initiative „Sicher im Schnee“ empfiehlt vor dem Start in die neue Ski- und Snowboard-Saison einen gründlichen Helmcheck. Die Stabilität und Funktionalität von Schutzhelmen lässt im Laufe der Zeit aufgrund von Materialermüdung nach. Stürze und andere mechanischen Einwirkungen können zu unsichtbaren Beschädigungen des Helms führen. Bei einem Unfall kann der Helm dann seine Schutzfunktion nicht mehr erfüllen. Mehr Informationen und eine Checkliste für Helme stellt die Initiative „Sicher im Schnee“ auf www.sicher-im-schnee.de zur Verfügung.

Helmsicherheit sorgfältig prüfen

Auch der beste Helm kommt in die Jahre. Sicherheitsexperten raten deswegen dazu, den Helm nach drei, spätestens fünf Jahren auszumustern und einen neuen zu kaufen. Grundsätzlich sollte jeder Helm gründlich durchgecheckt werden, bevor die Saison startet. Günther Kocher, Verkaufsleiter von Uvex erklärt, auf was man achten muss: „Der Helm sollte von außen und innen sorgfältig auf Beschädigungen untersucht werden. Sind Risse sichtbar, muss der Helm ersetzt werden. Wichtig ist auch, dass Helm, Innenausrüstung und Schnallen einwandfrei und stabil miteinander verbunden sind, nichts wackelt oder ausgeleiert ist. Der Helm sollte unbedingt das Zeichen tragen, dass er nach CE EN 1077 geprüft ist.“

Mehr Auswahl und Fachkompetenz beim Fachhändler

Ski- und Snowboardhelme sollten im Fachhandel gekauft werden. Hier finden Kunden eine breite Auswahl an unterschiedlichen Helmtypen und -formen und werden fachgerecht beraten. Mit der Helmtauschaktion „Neu gegen alt“ unterstützen teilnehmende INTERSPORT Fachhändler deutschlandweit die Kampagne der Initiative „Sicher im Schnee“ für Helmsicherheit. Wer seinen alten Helm für Kinder oder Erwachsene im Fachgeschäft abgibt, erhält beim Neukauf eines Helms eine Ermäßigung.

Schutzausstattung und Mode-Accessoire

Ski- und Snowboard-Helme gehören heute für die meisten Schneesport-Fans zur Grundausstattung. Von einer lästigen Schutzbekleidung haben sie sich zu einem Trend-Accessoire entwickelt.

Auch die technische Entwicklung hat viele Verbesserungen gebracht: Moderne Helme lassen sich individuell an den Träger anpassen und fangen Stöße und Schläge dynamisch ab. Neue, klimaaktive Materialien reduzieren Schweißbildung und das Beschlagen des Visiers. Der Helm ist deutlich angenehmer zu tragen.

Auf www.sicher-im-schnee.de finden Wintersportfans alle Informationen und Sicherheitstipps für eine unfallfreie Wintersaison 2011/2012.