‘Allgäu Nachrichten’

-Werbung-

15.12.2018 – Reitunfall in Telfes im Stubaital

-Werbung-

16.12.2018 Telfes im Stubaital/Tirol. Am 15.12.2018, um 15:06 Uhr, war eine 11-jährige Österreicherin in Telfes im Stubaital beim Reiten.

Aus noch ungeklärter Ursache dürfte das Pferd mitsamt der Reiterin zu Sturz gekommen und auf dem Bein des 11-jährigen Mädchens gelandet sein.

Die 11-Jährige erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde über Nacht zur Beobachtung in der Kinderklinik Innsbruck stationär aufgenommen.

15.12.2018 – Brand in Innsbruck

-Werbung-

16.12.2018 Innsbruck/Tirol. Am 15.12.2018, gegen 20:50 Uhr, erhitzte eine 40-jährige senegalesische Staatsangehörige in ihrer Wohnung in Innsbruck eine Pfanne mit Speiseöl auf der Herdplatte in der Küche.

Da ihr zweijähriges Kind im Nachbarzimmer zu schreien begann, hielt sie Nachschau. In der Folge wickelte sie ihr Kind und ließ die Pfanne mit dem Öl in der Küche außer Acht.

Anschließend begab sich die 40-Jährige mit dem Kind am Arm in die Küche, wo sich durch das erhitzte Öl bereits starker Rauch entwickelt hatte. Sie verließ sofort die Wohnung und verständigte die Nachbarn.

Das Öl entzündete sich, wodurch die Küche im Bereich des Herdes in Brand geriet.

Die Berufsfeuerwehr stand mit 5 Fahrzeugen im Einsatz und konnte den Brand löschen. Die Küche wurde durch den Brand schwer beschädigt, verletzt wurde niemand.

Österreich Wetter morgen, 17.12.2018

-Werbung-

Das Österreich Wetter morgen:

Das Wetter in Österreich morgen, Montag, 17. Dezember 2018:
Tags:
Regenschauer
Max.-Temperatur: 4°C
Wind: 1 m/s aus NW
Nachts:
Bewölkt
Tiefsttemperatur: -6°C
Wind: 0 m/s aus NO

 

14.12.2018 – Rettungsaktion am Dobratsch

-Werbung-

15.12.2018 Kärnten. Ein 62-jähriger Mann aus Wien stieg am Nachmittag des 14.12.2018 über den sogenannten Almlahner in Richtung Dobratsch auf.

Beim Abstieg verirrte er sich auf Grund der schlechten Wetterlage und setzte gegen 19:30 Uhr einen Notruf ab.

Unter Einsatz des Polizeihubschrauber Libelle FLIR, der wegen des starken Nebels eine genaue Lokalisierung des Wanderers nicht vornehmen konnte, gelang es die Bodenmannschaften zum Wanderer zu dirigieren.

Der Mann wurde gegen 22.40 Uhr von der Bergrettung Villach im steilen Gelände erschöpft und leicht verletzt aufgefunden. Er wurde geborgen und zur Kontrolle in das LKH Villach gebracht.

An der Suchaktion und Bergung des Wanderers nahmen 15 Mann der Bergrettung Villach, 2 Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Villach und Libelle FLIR, teil.

14.12.2018 – Brand in Bad Gastein

-Werbung-

15.12.2018 Bad Gastein/Salzburg. In einer Gaststätte in Bad Gastein kam es am 14. Dezember 2018, gegen 23:30 Uhr, zu einem Brandereignis. Dabei geriet eine offene Feuerstelle in der Gaststube außer Kontrolle.

Aufgrund einer zu großen Menge an Brennmaterial kam es zu einer Überhitzung des Abzugs. Durch den Defekt im Abzug war keine Belüftung mehr gewährleistet und die gesamte Feuerstelle war außer Kontrolle geraten.

Ein Mitarbeiter brachte die 35 Gäste ins Freie und verständigte die Einsatzkräfte.

Aufgrund der exponierten Lage der Gaststätte, sie befindet sich auf einer Alm, wurde die Feuerwehr mit Pistengerät zum Einsatzort gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Gastein mit 21 Einsatzkräften, konnte gegen 01:00 Uhr „Brand aus“ melden.

Verletzt wurde durch das Brandereignis niemand.

Ein Übergreifen der Flammen auf die ganze Gaststätte konnte verhindert werden.

Die genaue Brandursache wird noch von einem Brandsachverständigen erhoben.

Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.

15.12.2018 – Schlägerei in Salzburg

-Werbung-

15.12.2018 Salzburg. Vor einem Lokal in der Salzburger Altstadt kam es in der Nacht auf den 15. Dezember 2018 zu einer schweren Körperverletzung.

Zwei Männer gerieten vor einem Lokal in Streit. Dabei versetzte ein vorerst unbekannter Täter einem 20-jährigen Mann aus Oberösterreich einen Faustschlag in das Gesicht.

Dem Opfer wurden dabei zwei Schneidezähne ausgeschlagen. Der Täter flüchtet daraufhin.

Der Verletzte wurde mit der Rettung in das LKH Salzburg gebracht.

Gegen den Täter wurde Anzeige wegen schwerer Körperverletzung erstattet.

14.12.2018 – Unfall bei Gamling

-Werbung-

15.12.2018 Gleisdorf/Steiermark. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw Freitagabend, 14. Dezember 2018, wurde eine Personen schwer verletzt.

Gegen 19:20 Uhr lenkte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Weiz seinen Pkw auf der Bundesstraße 54 in Richtung Gleisdorf.

Auf Höhe Gamling, bei Straßenkilometer 105,6, kam der Lenker in einer leichten Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen den entgegenkommenden Pkw eines 54-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Weiz.

Der 20-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schweren Verletzungen geborgen werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus gebracht.

Der 54-jährige Unfallgegner wurde leicht verletzt und ebenfalls in das LKH Hartberg eingeliefert.

Der 19-jährige Beifahrer des 20-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Weiz, blieb laut seinen Angaben unverletzt.

Alkoholisierung lag nicht vor.

Die B 54 war für mehr als eine Stunde total gesperrt, eine örtliche Umleitung konnte eingeschränkt durchgeführt werden.

15.12.2018 – Unfall auf der B186 in Längenfeld

-Werbung-

15.12.2018 Längenfeld/Tirol. Am 15. Dezember 2018, gegen 00:50 Uhr, fuhr ein 61-jähriger Niederländer mit seinem Pkw auf der B186 von Huben kommend in Richtung Längenfeld.

Am Ortsanfang von Längenfeld kam der 61-Jährige aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite seines Pkw gegen eine dort befindliche Betonsäule.

Der Mann war alleine im Fahrzeug und musste von der Feuerwehr aus dem Pkw geborgen werden.

Er wurde von der Rettung und dem Notarzt erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus nach Innsbruck verbracht.

Der Lenker war beim Eintreffen der Rettung nicht ansprechbar und wurde durch den Unfall schwer verletzt.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

14.12.2018 – Unfall in St. Ulrich am Pillersee

-Werbung-

15.12.2018 St. Ulrich am Pillersee/Tirol. Eine 38-jährige Frau aus Salzburg lenkte am 14.12.2018, um 18:00 Uhr, einen PKW auf der L2 von Waidring kommend in Fahrtrichtung St. Ulrich am Pillersee.

Auf Höhe eines Gasthauses in St. Ulrich am Pillersee liefen plötzlich zwei Kinder von links auf die Fahrbahn, um diese zu überqueren.

Die Frau konnte trotz Vollbremsung den Zusammenstoß mit einem achtjährigen einheimischen Buben nicht mehr verhindern.

Der Bub wurde vom PKW zu Boden gestoßen, wobei er unbestimmten Grades verletzt wurde. Er wurde in das BKH St. Johann in Tirol gebracht.

14.12.2018 – Tödlicher Brand in Kirchdorf in Tirol

-Werbung-

15.12.2018 Kirchdorf in Tirol. Aus bislang ungeklärter Ursache brach am späten Nachmittag des 14. Dezember 2018 in der Wohnung eines 48-jährigen Österreichers im 2. Stock des elterlichen Wohnhauses ein Brand aus.

Offensichtlich aufgrund mangelnder Sauerstoffzufuhr ist das Feuer von selbst erloschen bzw. gab es bei Eintreffen der Feuerwehr keine Flammenbildung mehr.

Durch den Brand gab es offensichtlich einen Ausfall des Fernsehsignals, weshalb die Eltern des Mannes, welche vom Brandgeschehen vorerst nichts bemerkten, am Dachboden Nachschau halten wollten.

Die Mutter konnte jedoch schon im 1. Stock eine Rauchentwicklung wahrnehmen, worauf der Vater unverzüglich den Notruf absetzte.

Ein Vorgehen in den 2. Stock war der Frau aufgrund der bereits starken Verrauchung gar nicht mehr möglich.

Der 48-Jährige konnte von den verständigten Einsatzkräften in weiterer Folge nur noch tot geborgen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ergeben sich keinerlei Hinweise auf eine Fremdeinwirkung und kann das Brandgeschehen räumlich auf ein Sofa bzw. einen, in einem unmittelbaren Nahbereich befindlichen Ofen eingegrenzt werden.

Die Brandursachenermittlung wird heute fortgesetzt.