‘Allgäu Nachrichten’

21.4.2019 – Unfall in Donnerskirchen

-Werbung-

22.4.2019 Donnerskirchen/Burgenland. Am 21.4.2019, gegen 18:35 Uhr ereignete sich im Ortsgebiet von 7082 Donnerskirchen, Höhe Hauptstraße 58, im Kreuzungsbereich der B15 mit der dortigen Gemeindestraße ein Verkehrsunfall zwischen einer 15jährigen Radfahrerin aus dem Bezirk Neusiedl/See und einem PKW-Lenker aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung.

Aus bis dato ungeklärter Ursache kam es in besagtem Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch den Unfallhergang wurde die Radfahrerin auf den PKW (Windschutzscheibe) und danach auf die Straße geschleudert und unbestimmten Grades verletzt.

Die Verletzte wurde mit der Rettung in das Krankenhaus verbracht.

Alkotests verliefen negativ.

21.4.2019 – Unfall in Seeboden

-Werbung-

22.4.2019 Seeboden/Kärnten. Eine 18-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Spittal/Drau prallte am 21.4.2019, gegen 20:00 Uhr, in Seeboden beim Einbiegen mit ihrem PKW von der Millstätter Bundesstraße (B 98) auf die Autobahnauffahrt zur Tauernautobahn (A10) gegen den entgegenkommenden PKW eines 19-jährigen Lenkers aus dem Bezirk Spittal/Drau.

Nach dem Zusammenstoß wurde der PKW des 19-Jährigen in der Folge gegen ein weiteres Fahrzeug im Kreuzungsbereich geschleudert.

Die Fahrzeuglenker und eine Beifahrerin im Fahrzeug der Frau wurden bei dem Unfall leicht verletzt und von der Rettung in das KH Spittal/Drau gebracht.

Während der Aufräumungs- und Bergearbeiten, die von 25 Einsatzkräften der FF Seeboden durchgeführt wurden, kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

21.4.2019 – Unfall in Hermagor

-Werbung-

22.4.2019 Hermagor/Kärnten. Am 21.4.2019, gegen 22:15 Uhr, kam ein 17-jähriger Lenker aus dem Bezirk Hermagor mit seinem PKW auf der Gailtal Bundesstraße (B111) in Hermagor aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Leitschiene und wurde in weiterer Folge gegen eine Böschung geschleudert, wobei sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

Die Aufräumungs- und Bergearbeiten wurden von den FF Hermagor und Watschig, sowie der Straßenmeisterei mit ca. 35 Einsatzkräften durchgeführt.

Am PKW entstand Totalschaden.

22.4.2019 – Schlägerei in Villach

-Werbung-

22.4.2019 Villach/Kärnten. Am 22.4.2019, gegen 04:30 Uhr, kam es vor einer Bar in Villach nach einer verbalen Auseinandersetzung zu einem Raufhandel zwischen 4 Männern im Alter zwischen 23 und 27 Jahren, alle aus Villach.

Dabei wurde ein 27-jähriger Villacher unbestimmten Grades im Gesicht verletzt und von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

Nach Abschluss weiterer Erhebungen werden die erforderlichen Anzeigen erstattet.

20.4.2019 – Bewaffneter Raub – „Home Invasion“ in Niederleis-Nodendorf

-Werbung-

22.4.2019 Niederleis-Nodendorf/Niederösterreich. Am 20. April 2019, in den frühen Nachtstunden, überfielen bislang drei unbekannte männliche und maskierte Täter eine 53-jährige Frau und eine 22-jährige Frau in deren Wohnhaus in Niederleis-Nodendorf im Bezirk Mistelbach.

Einer der Täter fesselte die 53-jährige Frau mit Handschellen am Rücken und verklebte ihren Mund mit einem Klebeband.

In weiterer Folge wurde die 22-jährige Frau, trotz massiver Gegenwehr, überwältigt und ihre Hände wurden mit Klebeband am Rücken gefesselt.

Während zwei Täter das Haus durchsuchten, wurden die beiden Frauen vom dritten Täter, welcher mit einem Brecheisen bewaffnet war, bewacht.

Die Täter verlangten die Herausgabe von Geld, Schmuck und Gold. Kurz vor dem Verlassen des Wohnhauses wurden den beiden Frauen die Beine gefesselt und der Mund mit dem Klebeband abgeklebt.

Die beiden Frauen konnten sich nach einiger Zeit selbstständig von den Fesselungen befreien und die Polizei verständigen.

Die Ermittlungen wurden durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen.

21.4.2019 – Brand in Antiesenhofen

-Werbung-

22.4.2019 Antiesenhofen/Oberösterreich. Ein 14-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis zündete am 21. April 2019, gegen 20 Uhr, auf der Asphaltstockbahn beim Sportzentrum Antiesenhofen einen Böller.

Durch die Explosion wurde ein Teil des Böllers in eine angrenzende Thujen-Hecke geschleudert, welche sofort Feuer fing.

Der 14-Jährige und vier weitere Jugendliche versuchten noch das Feuer auszutreten, was jedoch misslang.

Zwei zufällig vorbeikommende Erwachsene alarmierten die Feuerwehr und führten bis zum Eintreffen Löschversuche mit einem Gartenschlauch durch.

Die Feuerwehr Antiesenhofen konnte schließlich die mittlerweile in Vollbrand stehende Hecke löschen.

Durch den Brand wurden etwa zehn Meter der Hecke vernichtet sowie eine Leiter, ein Lichtmast und zwei Geräte des Sportvereins beschädigt.

Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt.

21.4.2019 – Tödlicher Unfall in Scharnstein

-Werbung-

22.4.2019 Scharnstein/Oberösterreich. Ein 85-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden lenkte seinen Pkw am 21. April 2019, gegen 18:55 Uhr, auf der Scharnsteiner Straße, B120, Richtung Gmunden.

Im Bereich der Baustelle Halsgraben in Scharnstein dürfte der Pensionist vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne die dortige Baustellenabsicherung übersehen haben und stieß mit seinem Auto gegen die Betonleitwände.

Der Wagen wurde in die Luft geschleudert und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der schwerverletzte Mann musste von der Feuerwehr mittels Bergegerät aus dem Pkw befreit werden.

Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Notarzthubschrauber „Martin 3“ in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Dort erlag der Pensionist kurze Zeit später leider seinen schweren Verletzungen.

21.4.2019 – Unfall in Maishofen

-Werbung-

22.4.2019 Maishofen/Salzburg. Am 21. April, gegen 20 Uhr, langte ein Anruf bei der Polizei in Zell am See ein. Im Gemeindegebiet von Maishofen habe ein PKW-Lenker eine Straßenlaterne umgefahren und die Unfallstelle ohne anzuhalten verlassen.

An der Unfallstelle konnten die Beamten nur mehr Teile des Rücklichtes des Unfallfahrzeuges feststellen. Mithilfe von Zeugenaussagen konnte der Unfallverursacher ausgeforscht werden.

An seiner Wohnadresse konnte nun auch das beschädigte Unfallfahrzeug festgestellt werden.

Als der Zulassungsbesitzer mit dem Unfall konfrontiert wurde, gestand der dessen Verursachung sofort ein. An dem 71-jährigen niederländischen Staatsangehörigen wurde ein Alkomattest durchgeführt, welcher einen Wert von 0,62 mg/l (1,24 Promille) ergab.

Der Führerschein wurde noch an Ort und Stelle abgenommen.

Der Lenker wird bei der BH Zell am See angezeigt.

21.4.2019 – Gleitschirmunfall in Großarl

-Werbung-

22.4.2019 Großarl/Salzburg. Am Abend des 21. April 2019 wurde die Polizei verständigt, dass im Ortsgebiet von Großarl ein Gleitschirmpilot abgestürzt sei.

Laut eigenen Angaben war der 23-jährige Pongauer im Bereich der Laireiteralm gestartet, habe im Landeanflug den Bodenabstand unterschätzt und sei dann auf einem Hoteldach aufgeschlagen.

In der Folge fiel er vom Dach hinunter in einen zum Hotel gehörigen Baustellenbereich.

Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde er vom Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Schwarzach geflogen.

Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich keine.

Österreich Wetter morgen, 23.4.2019

-Werbung-

Das Österreich Wetter morgen:

Das Wetter in Österreich morgen, Dienstag, 23. April 2019:
Tags:
Gewitter
Max.-Temperatur: 22°C
Wind: 3 m/s aus SO
Nachts:
Bewölkt
Tiefsttemperatur: 9°C
Wind: 2 m/s aus SO