‘Allgäu Nachrichten’

22.8.2019 – Tödlicher Motorradunfall in Wien

-Werbung-

23.8.2019 Wien. Laut Zeugenangaben beschleunigte ein Motorradlenker in der Haidequerstraße sein Fahrzeug sehr stark und fuhr in Richtung Margetinstraße.

Zwischen der Pfaffenaugasse und der Kapleigasse dürfte der 30-Jährige die Kontrolle über sein Motorrad verloren haben und stieß mit dem Vorderrad gegen einen Randstein.

Er kam zu Sturz und zog sich tödliche Kopfverletzungen zu.

Das Motorrad kam erst nach rund 150 Metern auf der Fahrbahn zum Liegen.

Die verständigte Wiener Berufsrettung konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

23.8.2019 – Suchaktion in Gaschurn

-Werbung-

23.8.2019 Gaschurn/Vorarlberg. Ein 67-jähriger Wanderer aus Deutschland ging am 22.8.2019, gegen 18:00 Uhr, in Gaschurn als Mitglied einer aus 10 Personen bestehenden Wandergruppe von einer Berghütte kommend, talwärts in Richtung Gortipohl.

Auf Höhe „Hansis Pfoppa“ (Flurname) entfernte sich der Mann kurzzeitig von der Gruppe um seine Notdurft zu verrichten.

Beim Versuch, wieder auf die Gruppe aufzuschließen, verirrte sich der 67-Jährige und geriet in wegloses Gelände. In weiterer Folge rutschte bzw. stürzte er ca. 20-30 m über steiles Gelände ab und blieb kurze Zeit bewusstlos liegen.

Anschließend setzte der Mann, welcher kein Mobiltelefon mit sich trug, seinen Weg ins Tal fort. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit war ein Weitergehen nicht mehr möglich und er musste die Nacht im Freien verbringen.

Zwischenzeitlich verständigten die Wanderkameraden die Polizei, welche um 22:00 Uhr eine Suchaktion mit der Bergrettung in die Wege leitete. Diese musste aufgrund der Dunkelheit und des Nebels um 01:43 Uhr eingestellt werden.

Bei Einbruch der Morgen-Dämmerung machte sich der 67-Jährige wieder auf den Weg ins Tal und erreichte gegen 07:40 Uhr das erste bewohnte Haus.

Von dort aus wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Rettung – welche sich gerade auf die Fortsetzung der Suchaktion vorbereiteten – verständigt, welche den Mann ins LKH Bludenz brachten.

Der 67-Jährige war zu diesem Zeitpunkt augenscheinlich stark unterkühlt und wies Verletzungen (Prellungen und Schürfwunden) am ganzen Körper auf.

Eingesetzte Kräfte: Bergrettung Gaschurn mit acht Einsatzkräften, Kräfte der Polizei

Polizeiinspektion Gaschurn

22.8.2019 – Rettungsaktion am Nassfeld

-Werbung-

23.8.2019 Kärnten. Am 22. August 2019 unternahmen ein Urlauberehepaar aus Italien mit ihren beiden Kindern (9 und 4 Jahre) eine Wanderung auf der Sonnenalpe Nassfeld, Gemeinde und Bezirk Hermagor.

Ausgehend von der Bergstation Madritsche wanderten sie über den Aqua-Trail in Richtung Rudnigsattel.

Gegen 17:00 Uhr setzte der Mann per Handy einen Notruf zur Polizei ab. Seine beiden Kinder seien völlig erschöpft und der Ab- bzw. Aufstieg sei nicht mehr möglich.

Die Familie konnte von einer Polizeistreife der PI Hermagor lokali-siert und mit dem Dienstkraftfahrzeug zu ihrem PKW nach Tröpolach, Gemeinde und Bezirk Hermagor, gebracht werden.

Der Suchflug durch den Polizeihubschrauber Libelle konnte noch vor dem Eintreffen auf der Sonnenalpe Nassfeld abgebrochen werden.

22.8.2019 – Unfall in Irnfritz-Messern

-Werbung-

23.8.2019 Irnfritz-Messern/Niederösterreich. Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Horn lenkte am 22. August 2019, gegen 16:05 Uhr, einen Pkw auf der LH 52 in Irnfritz-Messern, von Richtung Haselberg kommend in Richtung Dorna.

Aus unbekannter Ursache kam der Lenker mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve bei Straßenkilometer 15,23 von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine betonierte Feldzufahrt.

Der Pkw schleuderte in der Folge im linken Straßengraben und anschließend im rechten Straßengraben.

Das Fahrzeug kam auf einem angrenzenden Feld auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand.

Der Lenker wurde von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Irnfritz aus dem Pkw befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

Die LH 52 war für die Unfallaufnahme bis 17.30 Uhr gesperrt.

23.8.2019 – Suchaktion im Pinzgau

-Werbung-

23.8.2019 Salzburg. Seit 22. August 2019 läuft im Pinzgau eine Suchaktion nach einem 65-jährigen Deutschen.

Am Morgen des 22. August 2019 wurde von Angehörigen eine Abgängigkeitsanzeige erstattet.

Unverzüglich leitete die Polizei gemeinsam mit der Bergrettung eine Suchaktion im Gebiet Heutal bzw. Unken und Lofer im Pinzgau ein.

Bergretter, Alpinpolizisten, Polizeidiensthunde und der Polizeihubschrauber sind dazu im Einsatz.

Bislang verlief die Suche ohne Erfolg.

23.8.2019 – Raub in Graz

-Werbung-

23.8.2019 Graz/Steiermark. Bislang unbekannte Täter beraubten in der Nacht auf den 23. August 2019 am Europaplatz einen 52-jährigen Grazer und erbeuteten rund 10 Euro.

Gegen 00:50 Uhr hielt sich der 52-Jährige am Europaplatz auf, als er von zwei Unbekannten angesprochen und um Zigaretten gefragt wurde.

Da das spätere Opfer seine Zigaretten in der Geldtasche aufbewahrte, öffnete er dazu diese.

Plötzlich attackierten die Unbekannten den 52-Jährigen mit Faust- und Kniestößen, verletzten ihn und entrissen ihm die Geldbörse.

In weiterer Folge flüchteten die Täter.

Das Rote Kreuz lieferte den 52-Jährigen in das Landeskrankenhaus Graz ein.

Personenbeschreibung:

Erster Täter: rund 180 Zentimeter groß, etwa 40 Jahre alt, trug einen Vollbart und längere Haare, war dunkel bekleidet und dürfte aus dem osteuropäischen Raum stammen;

Zweiter Täter: dürfte ebenfalls aus dem osteuropäischen Raum stammen, war mit einer dunklen Jacke bekleidet und hatte ein Fahrrad bei sich;

Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz ersucht etwaige Zeugen sich unter der Telefonnummer 059133 65 3333 zu melden.

23.8.2019 – Unfall in Dornbirn

-Werbung-

23.8.2019 Dornbirn/Vorarlberg. Ein 66-jähriger Pkw-Lenker fuhr am 23.8.2019, um 00:40 Uhr, auf der Kehleggerstraße talwärts.

Dabei kam der Lenker auf Höhe HausNr. 53 von der Fahrbahn ab, fuhr ca. 100 m über eine Wiese und kollidierte mit einem Baum.

Der Lenker zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Am Pkw entstand Totalschaden.

Ein Alko-Test verlief positiv.

Polizeiinspektion Dornbirn

22.8.2019 – Unfall zwischen Pram und Gries

-Werbung-

23.8.2019 Oberösterreich. Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 22. August 2019, um 22:35 Uhr, mit ihrem Moped auf der L1077 von Pram kommend in Richtung Gries.

Zur selben Zeit lenkte ein 23-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Grieskirchen, seinen Pkw in dieselbe Richtung. Nach einer langgezogenen Linkskurve übersah er die Mopedlenkerin, sie wurde vom Pkw erfasst und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Der 23-Jährige beging nach dem Zusammenstoß zunächst Fahrerflucht.

Zufällig vorbeikommende Personen versorgten die 22-Jährige und verständigten die Rettungskräfte.

Beim Eintreffen der Polizei war der 23-Jährige nach Rücksprache mit seinem Vater bereits wieder zur Unfallstelle zurückgekehrt und gestand, den Verkehrsunfall verursacht zu haben.

Ein mit ihm durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Die Durchführung eines Alkomattests war bei der 22-Jährigen nicht möglich, sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Ried im Innkreis eingeliefert.

Die L1077 war während der Unfallaufnahme für die Dauer einer Stunde nur einspurig passierbar.

22.8.2019 – Unfall in Henndorf am Wallersee

-Werbung-

23.8.2019 Henndorf am Wallersee/Salzburg. Am Abend des 22. August 2019 ereignete sich in Henndorf am Wallersee ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine 30-jährige Pkw-Lenkerin aus Oberösterreich kollidierte in Henndorf mit einer 19-jährigen Pkw-Lenkerin aus dem Flachgau.

Ein durchgeführter Alkomattest verlief negativ.

Alle Insassen wurden nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz in Salzburger Krankenhäuser verbracht.

22.8.2019 – Schlägerei in Salzburg-Elisabeth-Vorstadt

-Werbung-

23.8.2019 Salzburg. Am Abend des 22. August 2019 kam es vor einem Kaffee in Salzburg-Elisabeth-Vorstadt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen drei afghanischen Asylwerbern.

Im Zuge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung wurde ein 20-jähriger Afghane von einem 19-jährigen und einem 20-jährigen Afghanen mittels Faustschläge angegriffen.

Auslöser dürfte eine Beleidigung gewesen sei, welche er an die 26-jährige österreichische Freundin des anderen 20-jährigen Afghanen gerichtet hat.

Die Österreicherin ist die Ex-Lebensgefährtin des angegriffenen 20-jährigen Afghanen.

Im Zuge der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass dieser seine Ex-Freundin auf zahlreichen sozialen Diensten seit 1. März 2019 mittels diverse Textnachrichten und Anrufe beharrlich verfolgte.

Alle drei Afghanen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Alle drei werden wegen diversen Tatbeständen bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.