9.1.2015 – Unfall in St. Anton

10.1.2015 St. Anton/Tirol. Am 9.1.2015, gegen ca. 14.50 Uhr, lenkte ein 80-jähriger Mann aus dem Bezirk Landeck seinen PKW auf der B 197 im Gemeindegebiet von St. Anton in östliche Richtung, wobei er ca. bei km 2,6 laut eigenen Angaben aufgrund eines auftretenden Schwindels die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in der dortigen Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinausgeriet.

In der Folge fuhr das Fahrzeug ca. 150 m über das dort befindliche Feld und letztlich über eine ca. 3 m steil abfallende Böschung in die Rosanna, wo der PKW letztlich im Bachbett zum Stillstand kam.

Während der 80-Jährige unverletzt blieb und selbst die Böschung wieder aufsteigen konn-te, musste die 53-jährige Beifahrerin von der Feuerwehr und Rettung St. Anton aus dem Bachbett geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen werden.