8.1.2015 – Brand in Gallneukirchen

8.1.2015 Gallneukirchen/Oberösterreich. Am 8. Jänner 2015 brach in Gallneukirchen aus bisher unbekannter Ursache im Kellerabteil in einem Mehrparteienhaus ein Brand aus.

Durch die starke Rauchentwicklung und den in die darüber liegenden Wohnungen eindringenden Rauch wurde um 3:25 Uhr eine 57-Jährige wach und verständigte daraufhin die Nachbarn.

Insgesamt befinden sich 12 Wohnungen in den beiden Häusern, welche durch Kellergänge miteinander verbunden sind. Die darin wohnhaften 18 Personen verließen unverletzt durch die bereits stark verrauchten Stiegenhäuser die Wohnungen. Durch das rasche Eingreifen der FF Gallneukirchen und Schweinbach konnte ein Übergreifen des Brandes auf die darüber liegenden Wohnungen verhindert und der Brand nach kurzer Zeit gelöscht werden.

Die Hausbewohner beider Häuser konnten nach ca. zwei Stunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Durch den Brand wurden die im Keller befindlichen Kellerabteile und der darin aufbewahrte Hausrat, sowie Elektroinstallationen teilweise schwer beschädigt. Die genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt.