7.1.2015 – Lawine am Pfaffenbühel

8.1.2015 Zillertal/Tirol. 2 Liftbediensteten und Mitglieder der Lawinenkommission einer Skiliftgesellschaft im Zillertal waren am 7.1.2015, gegen 14:30 Uhr im Bereich der Nordseite des Pfaffenbühels (2270m) im freien Skiraum damit beschäftigt ein Schneeprofil für die Liftgesellschaft zu erstellen.

Dabei löste sich ein Schneebrett und riss die beiden Liftbediensteten mit. Ein Beteiligter wurde teilverschüttet und konnte unmittelbar nach dem Lawinenabgang seinen Betriebsleiter telefonisch vom Unfall informieren, der wiederum die Rettungskette aktivierte.

Ein unbeteiligter Schifahrer, der sich im Nahbereich aufgehalten hat, wurde auch auf den Unfall aufmerksam und begab sich umgehend zu Unfallstelle. Dabei wurde er vom Teilverschütteten informiert, dass eine weitere Person beteiligt sei, woraufhin dieser sofort mit der LVS Suche begann und den Ganzverschütteten auch rasch orten konnte.

Zwischenzeitlich langten weitere Hilfskräfte ein und begannen mit dem Freilegen des Verschüt-teten. Er konnte schließlich in einer Tiefe von 1,50 Meter aufgefunden werden.

Der Verunfallte wurde vom Notarzt des Rettungshubschraubers noch reanimiert, verstarb jedoch an der Unfallstelle. Der Teilverschüttete wurde in das Krankenhaus nach Schwaz gebracht und dort stationär aufgenommen.

Bearbeitende Dienststelle: Bezirkspolizeikommando Schwaz