7.1.2014 – Skiunfall im Hochpustertal

7.1.2014 (Tirol). Am 7.1.2014 gegen 13.45 Uhr fuhr eine 20-jährige kroatische Studentin mit Alpinschiern im Skigebiet Hochpustertal – Thurntaler von der Bergstation des 6er Sesselliftes Thurntaler kommend auf der roten Piste Nr. 4 talwärts in Richtung Talstation des genannten Sesselliftes.

Ca. auf einer Seehöhe von 2200 Metern machte sie laut ihren Angaben einen Linksschwung, als ihr im gleichen Moment ein Snowboarder gegen die rechte Körperseite gefahren und sie infolge der Kollision zu Sturz gekommen sei.

Der bisher unbekannte Snowboarder, von welchem die Studentin keine Beschreibung abgeben konnte, setzte ohne anzuhalten seine Abfahrt fort. Die Studentin setzte vorerst ebenfalls ihre Abfahrt weiter fort, bis ihr im Bereich der Talstation des 6er Sesselliftes Thurntaler übel wurde und sie im Anschluss von der Pistenrettung versorgt werden musste.

Sie wurde nach ihrer Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins BKH Lienz geflogen und dort wegen einer Gehirnerschütterung und einer Schulterverletzung stationär aufgenommen.

Die PI Dölsach ersucht um Zeugenhinweise betreffend des unfallverursachenden, bisher unbe-kannten Snowboarders.

Bearbeitende Dienststelle: PI Dölsach