6.8.2020 – Motorradunfall auf der A14 bei Dornbirn

7.8.2020 Dornbirn/Vorarlberg. Am 6.8.2020, gegen 17:35 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Motorradfahrer der auf dem Sozius einen 28-jährigen als Beifahrer mitführte auf der Rheintalautobahn A14 im Baustellenbereich Dornbirn Nord auf einen PKW auf, der verkehrsbedingt wegen eines Staus anhalten musste.

Die beiden Motorradfahrer stritten sich mit einem auf der rechten Spur fahrenden PKW und übersahen vermutlich deshalb das Stauende.

Beide wurden über den PKW geschleudert und kamen ca. 5 Meter vor dem PKW zu liegen.

Die beiden wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten mit zwei Rettungshubschraubern ins LKH Feldkirch geflogen werden.

Die Rheintalautobahn musste in beide Fahrtrichtungen für ca. eine Stunde gesperrt werden.

Die Autobahnpolizei bittet darum, dass sich der PKW-Lenker (mit vermutlich Ravensburger Kennzeichen, evtl. ein Audi Q5 schwarz) der mit den Motorradfahrern stritt, sich bei der Dienststelle in Dornbirn meldet.