6.7.2020 – Unwetter über St. Veit an der Glan

7.7.2020 St. Veit an der Glan/Kärnten. Am 6.7.2020, gegen 20:00 Uhr, überquerte das Stadtgebiet von St. Veit an der Glan eine Gewitterfront, wobei es dazu zu orkanartigen Sturmböen und Starkregen kam.

Dadurch wurden im Bereich Breitenstein mehrere Bäume entwurzelt, die in weiterer Folge auf die erste Fahrspur der B317 stürzten. Die Straße musste bis zur Räumung der Hindernisse durch die Feuerwehr St. Veit an der Glan für circa eine Stunde gesperrt werden.

Weiters wurde durch den Starkregen die Eisenbahnunterführung in Glandorf (Klagenfurter Straße) überflutet, sodass dieser Bereich ebenfalls für circa eine Stunde gesperrt werden musste. Die ca. 50cm angewachsen Wassermassen mussten durch die Feuerwehr St. Donat abgepumpt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Weiterer Einsatz aufgrund des Unwetters am Hauptplatz in St. Veit an der Glan. Es haben sich bei einem dortigen Gebäude Dachziegel gelöst, die auf die darunterliegende Fußgängerzone direkt vor einen Passanten stürzten. Dieser verständigte daraufhin die Einsatzkräfte.

Die Gefahrenstelle am Dach wurde in weiterer Folge durch die FF St. Veit an der Glan mittels Drehleiter abgesichert und der darunterliegende Gefahrenbereich wurde abgesperrt.

Personen kamen nicht zu Schaden.

Im Einsatz waren:
FF St. Veit an der Glan mit ca. 20 Mann
FF St. Donat mit ca. 10 Mann