5.1.2015 – Unfall in Poglantschach

5.1.2015 Poglantschach/Kärnten. Am Nachtmittag des 5.1.2015 führte ein 51 jähriger Vermessungstechniker aus dem Bezirk Villach Sichtungen für Vermessungsarbeiten im freien Gelände südlich der Ortschaft Poglantschach, Marktgemeinde Nötsch i.G., Bezirk Villach, durch. Er wurde dabei von seinem Bekannten, einem 58 Jahre alten Pensionisten, ebenfalls aus dem Bezirk Villach, aus Interesse begleitet.

Gegen 13:35 Uhr rutschte der 58 jährige Pensionist aus Unachtsamkeit aus und stürzte in den dort ca 70 m tiefen, sogenannten “Stuppniggraben”.

Dabei wurde er unbestimmten Grades verletzt und kam so unglücklich zwischen Ästen zu liegen, dass er sich selbst nicht mehr befreien konnte.

Aufgrund der Steilheit und der Vegetation des Geländes konnte der Verletzte erst um 15:45 Uhr von Kräften der FF Wertschach-Kerschdorf und Nötsch, sowie der Bergrettung und der Besatzung des Rettungshubschraubers RK 1 sowie der Rettung Villach geborgen werden.

Der Pensionist wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades und einer Unterkühlung in das LKH Villach geflogen.