5.1.2015 – Unfall in Innsbruck

6.1.2015 Innsbruck/Tirol. Am 5.1.2015, gegen 22.54 Uhr, geriet eine 20-jährige Einheimische mit ihrem gelenkten Personenkraftwagen auf der Igler Straße, Gemeinde Innsbruck, talwärts aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern.

Das Fahrzeug kam links von der Straße ab und stürzte ca. 20 Meter über die dort steil abfallende Böschung, wo der Personenkraftwagen total beschädigt zwischen den Bäumen hängen blieb und diese somit einen weiteren Absturz in die Sillschlucht verhinderten.

Die Lenkerin konnte sich selbst aus dem total beschädigten Pkw befreien und kletterte über die Böschung zur Fahrbahn der Igler Straße hinauf und verständigte telefonisch ihre Schwester die die Rettungsmaßnahmen einleitete.

Die Frau wurde schwer verletzt und von der Rettung zur stationären Behandlung in die Klinik gebracht.

Das total beschädigte Fahrzeug wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck geborgen.

Bearbeitende Dienststelle: VI Wilten