4.3.2018 – Spaltensturz am Großvenediger in Osttirol

5.3.2018 Tirol. Am frühen Vormittag des 4.3.2018 war ein 26-jähriger Mann aus Deutschland mit seinem 24-jährigen Begleiter vom Matreier Tauernhaus Richtung Großvenediger unterwegs.

Gegen 13.30 Uhr, als auf einer Höhe von ca. 3300 m Nebel einzog, kamen die beiden Alpinisten etwas von der eigentlichen Aufstiegsspur ab. Dabei kam der vorausgehende 26-Jährige auf eine Schneebrücke, welche plötzlich unter ihm einbrach.

Der Mann stürzte in weiterer Folge mehr als 10 Meter in eine Gletscherspalte und blieb dort unverletzt liegen.

Sein Sturz wurde von einer Schneebrücke gestoppt.

Der 24-jährige Begleiter alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Die Bergung des Alpinisten dauerte mehr als zwei Stunden.

Der Verunglückte konnte unterkühlt, aber unverletzt geborgen werden.

Im Einsatz standen die Bergrettung Matrei und Prägraten mit insgesamt 22 Mitgliedern, 3 Hubschrauberbesatzungen und zwei Alpinpolizisten.

Bearbeitende Dienststelle: PI Matrei in Osttirol