4.1.2014 – Schwerer Skiunfall in Jungholz

5.1.2014 Jungholz (Tirol). Am 4.1.2014, gegen 10:30 Uhr, fuhr ein 14jähriger deutscher Staatsbürger auf der Schipiste in Jungholz Richtung Talstation.

Laut Zeugenaussagen fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit und konnte nicht mehr anhalten.

Er fuhr direkt in eine Snowboardgruppe, wobei er eine Snowboarderin streifte. Dadurch kam er zu Sturz und rutschte kopfvoraus auf die Talstation zu.

Er prallte seitlich mit dem Kopf gegen die Wand der Talstation und schlitterte an dieser entlang bis er schlussendlich zum Stillstand kam.

Obwohl er einen Helm trug zog er sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Kempten geflogen.