30.1.2015 – Unfall auf B311

31.1.2015 Salzburg. Am 30.1.2015, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich auf der B311, Pinzgauer Straße, Höhe Straßenkilometer 55,2 ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine Familie aus Deutschland war mit zwei PKWs auf der B311 in Richtung Saalbach unterwegs. Die Eltern fuhren in einem PKW, Tochter und Sohn folgten ihnen in einem anderen PKW.

Auf Höhe des Straßenkilometers 55,2 verlor ein 20 jähriger Pinzgauer, welcher aus Richtung Zell am See kam, die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf die entgegenkommende Fahrbahn.

Er kollidierte zuerst mit dem Fahrzeug der Eltern und in weiterer Folge mit dem Fahrzeug in dem sich Sohn und Tochter befanden. Das Fahrzeug des 20 Jährigen kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Alle Unfallbeteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt, konnten sich aber selbständig aus den Fahrzeugen befreien.

Während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung war die B311 nur einspurig befahrbar. Der Verkehr wurde blockweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Alle drei Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden.

Bei der Anfahrt einer Polizeistreife zur Unfallstelle kam es zu einem weiteren Unfall mit Verletzung.

Die Streife fuhr unter Verwendung des Blaulichts, sowie Folgetonhorn auf der B311.

Ein 42 jähriger deutsche Staatsbürger kollidierte auf Höhe des Straßenkilometers 56,3 mit dem Einsatzfahrzeug. Durch den Unfall wurden zwei Polizeibeamtinnen unbestimmten Grades verletzt.

Der 42 jährige deutsche Staatsbürger wurde laut eigenen Angaben bei dem Unfall nicht verletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.