29.2.2020 – Gasalarm in Mauthausen

1.3.2020 Mauthausen. Am 29. Februar 2020 entstand in Mauthausen in einer Wohnung ein Schaden an einer Gastherme. Die in der Wohnung anwesenden Personen, ein 50-Jähriger und eine 29-Jährige, waren vermutlich aufgrund von Sauerstoffmangel nicht in der Lage, die Wohnung selbstständig zu verlassen.

Als zwei 16-jährige Burschen die Wohnung betraten, brachten sie die verletzten Personen sofort aus der Wohnung und verständigten die Rettungskräfte.

Es waren drei Fahrzeuge des Roten Kreuzes, ein Notarzt, die FF Mauthausen, sowie eine Polizeistreife im Einsatz.

Die gesamten Wohnungen des Mehrparteienhauses wurden bis zur Abklärung der Ursache evakuiert. Zwei Wohnungstüren mussten zum Zweck der Durchsuchung sowie zur CO-Messung aufgebrochen werden.

Die vier o.g. Personen wurden durch das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus verbracht.

Der Bereitschaftsdienst des Netz OÖ drückte die Gasleitung ab und die Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen wieder betreten. Es konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.

29.2.2020 – Gasalarm in Mauthausen

1.3.2020 Mauthausen. Am 29. Februar 2020 entstand in Mauthausen in einer Wohnung ein Schaden an einer Gastherme. Die in der Wohnung anwesenden Personen, ein 50-Jähriger und eine 29-Jährige, waren vermutlich aufgrund von Sauerstoffmangel nicht in der Lage, die Wohnung selbstständig zu verlassen.

Als zwei 16-jährige Burschen die Wohnung betraten, brachten sie die verletzten Personen sofort aus der Wohnung und verständigten die Rettungskräfte.

Es waren drei Fahrzeuge des Roten Kreuzes, ein Notarzt, die FF Mauthausen, sowie eine Polizeistreife im Einsatz.

Die gesamten Wohnungen des Mehrparteienhauses wurden bis zur Abklärung der Ursache evakuiert. Zwei Wohnungstüren mussten zum Zweck der Durchsuchung sowie zur CO-Messung aufgebrochen werden.

Die vier o.g. Personen wurden durch das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus verbracht.

Der Bereitschaftsdienst des Netz OÖ drückte die Gasleitung ab und die Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen wieder betreten. Es konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.