28.7.2020 – Tödlicher Bergunfall an der Feichtner Karlspitze

28.7.2020 Tirol. Am 28.7.2020, gegen 12:30 Uhr, verließ ein französisches Ehepaar (Mann 59 j., Frau 56 j.) nach erfolgter Bergfahrt nach Fendels in einer Seehöhe von ca. 2.500 m den markierten Wanderweg und stieg ein Stück im weglosen Gelände auf einem Grat in Richtung „Feichtner Karlspitze“ (2.918 m) auf.

Nachdem das Gelände immer steiler und schwieriger wurde, kehrte das Ehepaar um. Nur kurze Zeit später kam der vorangehende Mann ohne Fremdeinwirkung zu Sturz, stürzte anschließend ca. 40 – 60 m über felsdurchsetztes Gelände ab und prallte infolge mit dem Kopf gegen einen größeren Felsblock. Dabei erlitt der Mann tödliche Verletzungen.

Seine Frau stieg sofort zum Liegepunkt ihres Mannes ab, setzte auch sogleich einen Notruf ab und leistete Erste Hilfe.

Die Besatzung des alarmierten Notarzthubschraubers C5 konnte jedoch beim Eintreffen an der Unfallstelle nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen.

Die Bergung des Verunglückten wurde durch die Libelle Vorarlberg und der Alpinpolizei durchgeführt.