28.7.2020 – Sperrung der B159 zwischen Pass Lueg bis kurz vor Stegenwald

29.7.2020 Salzburg. Am 28.7.2020, gegen 18:30 Uhr, ging in Golling von Nordwesten kommend eine Gewitterzelle mit Starkwind und heftigen Regenfällen (teils Hagel) durch. Dabei wurde die B159 und der dazugehörende Radweg im Teilstück vom Pass Lueg bis Stegenwald an mehreren Stellen von umgefallenen Bäumen und Geröll blockiert.

Die Feuerwehr Golling und die Straßenmeisterei waren jeweils mit mehreren Fahrzeugen und insgesamt 20 Mann angerückt und bis zur Dämmerung mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Aufgrund der Vielzahl der Problembäume auf dem vom Sturm betroffenen Streckenabschnitt konnten die Arbeiten vor Einbruch der Dunkelheit nicht abgeschlossen werden.

Des Weiteren wird auf dem Hang entlang der B159 noch loses Geröll vermutet. Letztendlich wurde die B159 im Streckenbereich Pass Lueg bis kurz vor Stegenwald mittels der dort fix installierten Beschrankung wegen Gefahr im Verzuge gesperrt. Die vorgesehenen Vorankündigungen wurden ebenfalls errichtet. Die Arbeiten in diesem Bereich werden am 29.7.2020 von der Straßenmeisterei fortgesetzt und abgeschlossen.

Die mediale Verlautbarung und Verständigung der Asfinag betreffend Umleitungsmöglichkeiten bei Tunnelsperrungen auf der A10 wurde veranlasst.