28.5.2015 – Brand in Taiskirchen

29.5.2015 Taiskirchen/Oberösterreich. Ein auf den Auspuff eines Baggers fallendes Heu löste am 28. Mai 2015 in Taiskirchen einen Brand aus.

Um 18 Uhr war ein 51-Jähriger aus Taufkirchen/Pram mit dem Abriss einer alten, baufälligen Scheune beschäftigt.

Die Scheune war etwa zur Hälfte mit altem Heu, welches teilweise bis zur Bedachung reichte, gefüllt. Dazu brachte der Mann das eingelagerte Heu mit einem Bagger unter Verwendung einer Greifzange aus der Scheune. Beim Abtragen eines hohen Heustockes fiel loses Heu auf den Bagger. Unmittelbar darauf entzündete sich das herabfallende Heu am Auspuff des Baggers und breitete sich innerhalb kürzester Zeit auf die gesamte Scheune aus.

Der 51-Jährige versuchte noch mit dem Bagger aus der brennenden Scheune zu fahren, nach wenigen Metern musste er den Bagger anhalten, zumal die Flammen innerhalb kürzester Zeit auf den Bagger übergriffen. Um vom Bagger zu gelangen, musste der Mann wegen dem Feuer durch die Frontscheibe klettern. Dabei zog er sich Verbrennungen zu. Nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde der Mann ins Krankenhaus Ried/Innkreis eingeliefert. Der Bagger sowie die Scheune wurden vollständig zerstört.

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren Bruckleithen, Tiefenbach/Wietraun, Taiskirchen und Breitenried mit insgesamt 70 Mann konnte ein Übergreifen der Flammen auf das in unmittelbarer Nähe befindliche Stallgebäude verhindert werden.