28.12.2014 – Lawine am Großen Pyhrgas

28.12.2014 Oberösterreich. Am 28. Dezember 2014 ereignete sich am Großen Pyhrgas in Spital am Pyhrn ein Lawinenunfall.

Drei Männer (nähere Daten sind derzeit noch nicht bekannt) stiegen ohne Schi über das Rohrauerhaus vermutlich über den Hofersteig in Richtung Großen Pyhrgas auf. Es herrschte Schneefall und Nebel – der Steig war nicht zu sehen.

In einer Seehöhe von ca. 1.600 Meter dürfte sich gegen 12:10 Uhr in einer Rinne oberhalb von ihnen eine Lawine gelöst haben. In der Folge wurde eine Person mitgerissen und eine Person teilweise verschüttet und erheblich verletzt.

Die unverletzte Person verständigte per Handy die Rettungskräfte und stieg die Rinne ab, um die mitgerissene Person zu suchen.

Der Mann konnte einen Kameraden auch finden und den Schwerverletzten teilweise ausgraben. Die alarmierten Rettungskräfte, 47 Mann des Bergrettungsdienstes und fünf Alpinpolizisten, stiegen sofort zur Unfallstelle auf, konnte sie aber aufgrund der ungenauen Angaben und den schlechten Sichtverhältnissen erst nach längerer Zeit finden.

Der Einsatz eines Hubschraubers war aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse nicht möglich. Der Rettungshubschrauber “C14″ kam nur bis ins Ortsgebiet Spital am Pyhrn.

Die Bergung der Verletzten ist derzeit im Gange und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen!