25.7.2020 – Führerscheinloser Motorradlenker kommt bei Flucht vor Polizei in Salzburg zu Sturz

25.7.2020 Salzburg. Am 25. Juli, gegen 00:30 Uhr, wurde eine zivile Verkehrsstreife der LVA Salzburg in der Schwarzstraße auf einen Motorradlenker aufmerksam. Dieser überholte den zivilen Streifenwagen und war weiter mit offensichtlich stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Staatsbrücke unterwegs. Die Nachfahrt wurde aufgenommen.

Unter der Verwendung des Blaulichtes und einer Anhaltekelle hielten die Beamten neben dem Motorradlenker am rechten Staatsbrückenkopf, nahmen Kontakt mit ihm auf und forderten ihn auf, dem Streifenwagen zum Zwecke einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle zu folgen.

Völlig unvermittelt beschleunigte der Motorradlenker sein Fahrzeug und versuchte über die Staatsbrücke und in weiterer Folge über den Hanuschplatz zu flüchten.

Nach Spitzengeschwindigkeiten von über 122 km/h, der Überfahrt von roten Ampeln und Fahrten im Bereich des Gegenverkehrs hielt der Motorradlenker im Bereich der Siebenstätterstraße an.

Als die Beamten das Fahrzeug verlassen wollten, setzte sich der Flüchtende mit seinem Fahrzeug erneut in Bewegung und touchierte dabei die Beifahrertür des Streifenwagens.

Bei voller Beschleunigung seines Motorrades verlor der flüchtende Lenker in einer kurz darauffolgenden Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr über eine Verkehrsinsel und kam zu Sturz. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen am Bein zu.

Bei der nun folgenden Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Lenker, ein 26-jähriger syrischer Staatsbürger, nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war.

Er wird wegen diverser Verkehrsübertretungen zur Anzeige gebracht.