24.8.2016 – Brand in Wenig im Innkreis

25.8.2016 Wenig im Innkreis/Oberösterreich. Zur Gänze brannte am 24. August 2016 ein Scheunentrakt bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wenig im Innkreis ab.

Der pensionierte 64-jährige Landwirt entdeckte gegen 06:30 Uhr bei Stallarbeiten einen Brand im Scheunentrakt. Mit Hilfe herbeigeeilter Nachbarn und Passanten konnte er sieben Stück Jungvieh aus dem Stall zu bringen.

Trotz des raschen Feuerwehreinsatzes von acht Feuerwehren aus Weng und Umgebung brannte der in Holzbauweise errichtete Scheunentrakt mit Strohlager vollständig nieder. Das in Massivbauweise errichtete Wohngebäude mit angrenzendem Stall konnten Großteils gerettet werden.

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Die Brandstelle wurde vom Brandsachverständigen, dem Ermittlungsbeamten des Landeskriminalamtes OÖ und dem Bezirksbrandermittler begutachtet. Der Brand wurde möglicherweise durch einen Wärmestau bei einer eingeschalteten Leuchte verursacht. Diesbezüglich sind jedoch noch weitere Untersuchungen durch den Sachverständigen und weitere Erhebungen erforderlich.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandverursachung liegen bisher nicht vor.