23.4.2020 – Unfall in Dornbirn

24.4.2020 Dornbirn/Vorarlberg. Am 23.4.2020, gegen 16:10 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Lenker eines Kleintransporters auf der Höchsterstraße (L42) aus Richtung Zellgasse kommend in Fahrtrichtung Dornbirn.

Zur selben Zeit überquerte ein 79-jähriger Rennradfahrer die Höchsterstraße aus Richtung Achmähder kommend in Richtung Möckle.

Obwohl der Lenker des Kleintransporters eine Vollbremsung einleitete, konnte dieser den Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern.

Der 79-Jährige wurde dabei auf die Motorhaube, anschließend gegen die Windschutzscheibe und in weiterer Folge auf die Fahrbahn geschleudert. Laut Angaben der anwesenden Ersthelfer sei der Radfahrer kurz bewusstlos gewesen.

Er wurde daraufhin vom Notarzt erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

Im Einsatz befanden sich neben dem Notarzt das Rote Kreuz Dornbirn mit drei Rettungssanitätern und einem Krankenpfleger sowie die Polizeiinspektion Dornbirn mit vier und die Stadtpolizei Dornbirn mit zwei Beamten.

Polizeiinspektion Dornbirn