23.2.2015 – Unfall bei Leisach

24.2.2015 Leisach/Tirol. Am 23.2.2015, gegen 14.25 Uhr, lenkte eine 73-jährige Frau aus dem Bezirk Innsbruck-Land ihren PKW auf der B 100, aus Richtung Lienz kommend in Richtung Thal. Zur selben Zeit fuhr eine 23-jährige Einheimische mit ihrem PKW in die entgegengesetzte Fahrtrichtung.

Beide Frauen waren alleine in den Fahrzeugen und angegurtet. Im Gemeindegebiet von 9909 Leisach, auf Höhe Straßenkilometer 112,800, kam die 73-Jährige aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte zunächst mit der Leiteinrichtung eines Fahrbahnteilers, ehe sie auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem PKW der entgegenkommenden Einheimischen zusammenstieß.

Durch die Wucht es Anpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert, wo sie schwer beschädigt zum Stillstand kamen. Die 23-jährige Frau wurde dabei in ihrem Auto eingeklemmt und konnte erst nach dem Einsatz einer Bergeschere von der Feuerwehr aus dem total zerstörten Fahrzeug geborgen werden.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde die schwer verletzte Frau mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Lienz eingeliefert. Die zweitbeteiligte, 73-jährige Lenkerin konnte ihr Fahrzeug selbständig verlassen und wurde von der Rettung ebenfalls in das BKH Lienz gebracht.

Die B 100 musste im Bereich der Unfallstelle bis 16.10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehren Leisach und Lienz waren mit insgesamt 31 Mann und sechs Einsatz-fahrzeugen im Einsatz.

Bearbeitende Dienststelle: PI Lienz