23.2.2015 – Arbeitsunfall in Niederwölz

23.2.2015 Steiermark. Ein Arbeiter wurde Montagmorgen, 23. Feber 2015, beim Beladen eines Lkws von einer Betonplatte getroffen und lebensgefährlich verletzt.

Der 44-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung war gegen 08:40 Uhr mit Abbauarbeiten eines Baukranes beschäftigt. Dabei stand er gemeinsam mit einem 42-jährigen Arbeitskollegen auf einer sogenannten Ballastbrücke (Ladefläche) auf einem Sattelzugfahrzeug und bediente einen Ladekran.

Damit wollte er eine Gegenballastplatte des Baukranes auf die Ladefläche heben. Plötzlich gab die Ballastbrücke nach und kippte auf die linke Seite. Die beiden Arbeiter stürzten vom Lkw. In diesem Moment riss eine Kette des Ladekrans, die etwa 1.600 Kilogramm löste sich einseitig und traf den 44-Jährigen im Brustbereich.

Der Mann erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mittels Rettungshubschrauber C14 in das LKH Graz geflogen. Der 42-jährige Arbeitskollege wurde durch den Sturz leicht verletzt.

Ein Sachverständiger des Arbeitsinspektorates untersuchte den Lkw und ermittelte als Unfallsursache, dass die Ballastbrücke am Lkw nicht ordnungsgemäß mit einem Bolzen gesichert war und somit aus der Verriegelung rutschen hatte können.