23.2.2013 – Absturz von zwei Snowboardern in St. Anton

24.2.2013 St. Anton (Tirol). Am 23.2.2013, gegen 14:10 Uhr, fuhren zwei dänische Staatsangehörige in St. Anton am Arlberg mit ihren Snowboards in den freien Skiraum. Im Bereich des Kapallschrofens gerieten sie in felsiges Gelände und kamen nicht mehr weiter.

Mit abgeschnallten Snowboards versuchten sie zu Fuß bergwärts zu gehen. Dabei rutschten beide aus und stürzten ca. 120 bzw. 130 Meter ab und blieben schwer verletzt liegen. Der Absturz wurde von der Pistenrettung und der Alpinpolizei zufällig beobachtet. Diese begaben sich unmittelbar zur Unfallstelle.

Nach Erstversorgung wurden beide Verletzten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Zams bzw. zum Arzt gebracht. Einer der beiden erlitt lediglich Prellungen am gesamten Körper, der zweite erlitt verschiedene schwerere Verletzungen und befindet sich auf der Intensivstation.