22.2.2020 – Versuchtes Tötungsdelikt in Innsbruck

23.2.2020 Innsbruck/Tirol. Am Samstag, gegen 02:00 Uhr, wurde eine 23 Jahre alte österr. Stbg., an ihrem Arbeitsplatz, einem Hotel in Innsbruck, von ihrem 25-jährigen mexikanischen Ex-Freund, attackiert.

Der augenscheinlich alkoholisierte Mann, riss die Frau im Bereich der Rezeption zu Boden, versetzte ihr mehrere Faustschläge gegen den Kopf und würgte sie bis zur Bewusstlosigkeit.

Ein Hotelgast hörte ihm verdächtig vorkommende Geräusche und begab sich in die Rezeption, wo er allerdings nur den Beschuldigten antraf. Dieser beschwichtigte den Gast, worauf der sich wieder in sein Zimmer begab.

Anschließend verbrachte der Beschuldigte seine regungslose Ex-Freundin in den ersten Stock, wo er abermals auf den gleichen Gast traf. Diesmal sah der Gast auch die bewusstlose Frau und verständigte sofort die Polizei.

Zwischenzeitlich gelangte das Opfer wieder zu Bewusstsein und begab sich mit dem Beschuldigten in den Bereich der Lobby, wo sie beide von den verständigten Polizeibeamten angetroffen werden konnten.

Die Frau wurde in die Klinik Innsbruck verbracht, wo sie ärztlich versorgt wurde. Der Beschuldigte wurde noch vor Ort festgenommen.

Mittlerweile konnte dieser vernommen werden, wobei er grundsätzlich zur Tat geständig ist. Als Motiv wird von ihm genannt, dass er sich nicht mit der Trennung abfinden wollte.

Er wird noch im Laufe des heutigen Tages in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert, ein Antrag auf Verhängung der Untersuchungshaft wurde gestellt.
Die Frau erlitt durch die Tat Verletzungen unbestimmten Grades, konnte aber mittlerweile wieder aus der Klinik entlassen werden.