21.1.2015 – Suchaktion bei Gunskirchen

21.1.2015 Gunskirchen/Oberösterreich. Ein 85-Jähriger aus Pennewang der seit 20. Jänner 2015 abgängig war, wurde am 21. Jänner 2015, gegen 8 Uhr im Zuge, einer Suchaktion unbestimmten Grades verletzt und leicht unterkühlt aufgefunden.

Der Pensionist wollte am 20. Jänner 2015 gegen 18 Uhr von Offenhausen mit dem Auto nach Hause fahren. Als seine Tochter gegen 20 Uhr nach Hause kam, war ihr Vater noch nicht da und sie machte sich Sorgen.

Sie verständigte einige Angehörige und machte sich auf die Suche nach ihrem Vater. Nachdem die Suche ergebnislos verlief, erstattete sei gegen 22 Uhr Anzeige bei der Polizei.

Mehrere Polizeistreifen, örtliche Jäger sowie Polizeidiensthunde beteiligten sich an einer gemeinsamen Suchaktion, die gegen 1 Uhr erfolglos abgebrochen wurde.

Die Suche wurde am 21. Jänner 2015 um 7 Uhr fortgesetzt. Gegen 8 Uhr konnte der 85-Jährige unbestimmten Grades verletzt und mit leichter Unterkühlung in einem Waldstück in Gunskirchen aufgefunden werden.

Sein Auto war zwischen Offenhausen und Gunskirchen in einem Wald stecken geblieben, worauf der Pensionist zu Fuß weitergegangen ist und sich dabei verirrt hatte.

Der 85-Jährige wurde mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert. Sein Pkw konnte vorerst noch nicht gefunden werden.