20.7.2020 – Unfall in Ainet

21.7.2020 Ainet/Tirol. Eine 22-jährige Österreicherin fuhr am 20. Juli 2020, gegen 17:55 Uhr, mit ihrem Pkw auf einer Gemeindestraße im Ortgebiet von Ainet zur Kreuzung mit der B108 und beabsichtigte nach links in Richtung Lienz in diese einzufahren.

Gleichzeitig lenkte ein 61-jähriger Tscheche sein Motorrad von Lienz kommend in Richtung Matrei in Osttirol. Auf dem Sozius befand sich seine 64-jährige Frau, ebenfalls tschechische Staatsbürgerin.

Beim Einfahren in die Bundesstraße übersah die Österreicherin dann offensichtlich das von links kommende Motorrad.

Als die Frau dies nach wenigen Metern bemerkte, hielt sie ihren Pkw sofort an.

Der Tscheche leitete sofort eine Vollbremsung und lenkte das Motorrad in Richtung Fahrbahnmitte. Dabei rutschte das blockierte Hinterrad des Motorrades weg und das Fahrzeug stürzte auf die linke Seite.

In weiterer Folge schlitterte das Motorrad über die Fahrbahn und prallte gegen die Fahrzeugfront des bereits stehenden Pkw der 22-Jährigen.

Die beiden Tschechen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus nach Lienz eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Bearbeitende Dienststelle: PI Lienz