20.7.2020 – Festnahme nach Verdacht der absichtlich schweren Körperverletzung in Wien

21.7.2020 Wien. Beamte des Stadtpolizeikommandos Margareten und der Wiener Bereitschaftseinheit wurden wegen eines handfesten Streits im Bereich eines Fußballkäfigs alarmiert.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand sollen ein 20- und ein 30-jähriger afghanischer Staatsangehöriger in Streit geraten sein.

Dabei soll der 30-Jährige eine ca. 130 cm lange Eisenstange genommen und auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben.

Die Polizisten konnten den Tatverdächtigen vor Ort festnehmen und die mutmaßliche Tatwaffe sicherstellen. Der 30-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Der 20-Jährige wurde vor Ort von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung versorgt und anschließend in häusliche Pflege entlassen.