20.7.2019 – Suchaktion in Peuerbach

21.7.2019 Peuerbach/Oberösterreich. Am 20. Juli 2019, um 19 Uhr, meldete ein Pensionist seine 84-jährige Gattin über den Polizeinotruf abgängig.

Die Frau, welche sehr schlecht zu Fuß sei, hätte gegen 18 Uhr das Haus in Richtung eines unweit entfernten Kriegerdenkmals verlassen und kehrte nicht wieder zurück.

Nach Rücksprache mit dem Pensionisten durchsuchten Polizeibeamte das umliegende Areal, sowie das Wohnhaus. Da die Suche nach der Abgängigen negativ verlief, wurde eine Diensthundestreife angefordert, sowie eine zweite Streifenbesatzung zur Unterstützung. Weiters wurden die FF Peuerbach und die FF Bruck alarmiert.

Auch das ÖRK wurde angefordert.

Nach Eintreffen der gesamten Kräfte wurde unter der Leitung der FF Peuerbach ein Suchtrupp von ca. 50 Mann gebildet und das Waldgebiet rund um das Kriegerdenkmal durchkämmt.

Während der Suche teilte ein Passant der Feuerwehr mit, dass die 84-Jährige aufgrund eines Kollapses in das Krankenhaus Grieskirchen gebracht wurde.

Ein Passant hat die Frau unweit des Kriegerdenkmals entfernt am Boden liegend angetroffen und die Rettung alarmiert.

Die Pensionistin wurde als unbekannte Person ins Krankenhaus eingeliefert und eine Verständigung des Gatten war laut dem behandelnden Arzt nicht möglich.