2.8.2020 – Unfall auf der Sommerrodelbahn in Walchsee mit „Fahrerflucht“

3.8.2020 Walchsee/Tirol. Am 2.8.2020, gegen 14:20 Uhr, ereignete sich bei der Sommerrodelbahn in Walchsee ein Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten.

Eine 54-jährige deutsche Touristen fuhr gemeinsam mit ihrem 7-jährigen Sohn in einer Doppelrodel talwärts.

Ein 13-Jähriger aus dem Raum Ebbs fuhr nach dem Freizeichen der Ampel ebenfalls los.

Ohne auf die dortige Ampel zu achten, fuhren hinter dem 13-Jährigen mindestens 3 weitere Rodler ab und drängten den 13-Jährigen zum schnelleren Fahren.

Der hinter dem 13-Jährigen Fahrende fuhr letztendlich auf die Rodel des 13-Jährigen auf und durch den heftigen Anprall wurde seine Rodel auf die Rodel der 54-Jährigen aufgeschoben.

Die bis jetzt unbekannten Rodler flüchteten von der Unfallstelle.

Der 13-Jährige wurde im Brustbereich unbestimmten Grades verletzt.

Die 54-Jährige zog sich Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu und wurde mit dem HELI 3 ins BKH Kufstein verbracht.

Der 7-Jährige blieb unverletzt.

Zweckdienliche Hinweise zur Ausforschung der unfallverursachenden Rodler werden an die PI Niederndorf erbeten.

Bearbeitende Dienststelle: PI Niederndorf