2.7.2020 – Unwetter im Gasteinertal und Mitersill

3.7.2020 Salzburg. Am 02. Juli 2020 kam es gegen 21:45 Uhr aufgrund eines heftigen Unwetters mit Hagel im Gasteinertal zu Vermurungen in Bad Hofgastein, wobei der Wiedner-Almbach im Bereich der Bahngleise der ÖBB Tauernbahn über die Ufer trat und die Gleise verlegte.

Die ÖBB Tauernbahn musste gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Bad Hofgastein und Bad Gastein wurde eingerichtet.

In Bad Hofgastein wurden 13 Keller und 5 Tiefgaragen überflutet. Die Feuerwehren Bad Hofgastein und Bad Gastein sind im Einsatz. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.

In Bad Gastein mussten aufgrund der drohenden Überflutung durch den Scheiblingbach im Ortsteil Bad Bruck 50 Personen aus 16 Häusern evakuiert werden. Die Personen wurden in Notquartieren untergebracht.

Die Feuerwehr Bad Gastein steht im Einsatz. Die Dauer der Evakuierungen ist derzeit noch nicht absehbar. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.

Am 2. Juli 2020, gegen 19:45 Uhr ging in Mittersill ein Gewitter mit Starkregen nieder. Durch die Regenmassen wurde die Pass Thurn Bundesstraße an mehreren Stellen überflutet.

Auf dem ostseitigen Hang hinter einem Hotel auf der Paßhöhe schoss das Wasser in Richtung Hotel. Durch das eindringende Wasser wurden im Erdgeschoss, sowie teilweise im Keller mehrere Räume überflutet. Es entstand erheblicher Sachschaden.