2.1.2018 – Rettungsaktion in Lermoos

3.1.2018 Lermoos/Tirol. Eine 23-jährige niederländische Snowboarderin war am 2. Jänner 2018 mit einer 19-köpfigen Gruppe im Skigebiet „Grubigstein“ in Lermoos unterwegs.

Im Zuge dessen fuhr sie mit einigen Mitgliedern der Gruppe neben dem rechten Pistenrand. Dort kam die Snowboarderin zu Sturz und verlor dadurch die Orientierung.

Anstatt wieder in Richtung der Schipisten zu fahren, entfernte sich die Niederländerin immer weiter von der Piste, bis sie im felsdurchsetzten Gelände nicht mehr weiter kam.

Von dort verständigte die 23-Jährige gegen 17:00 Uhr ein Mitglied ihrer Gruppe, das in weiterer Folge die Rettungskette in Gang setzte.

Der verständigte Hubschrauber konnte die Person zwar lokalisieren, eine Bergung war aufgrund der einsetzenden Dunkelheit jedoch nicht mehr möglich.

Deshalb wurde der Flugretter abgesetzt um mit der Snowboarderin auf die nachalarmierten Kräfte der Bergrettung zu warten.

Noch vor dem Eintreffen der Bergretter gelang es dem Flugretter mit der Niederländerin bis zu einer Wildfütterungsstelle abzusteigen.

Ein ortskundiger Jäger holte die beiden Personen dann von dort ab und übergab sie um 20:30 Uhr der Alpinpolizei.

2.1.2018 – Rettungsaktion in Lermoos

3.1.2018 Lermoos/Tirol. Eine 23-jährige niederländische Snowboarderin war am 2. Jänner 2018 mit einer 19-köpfigen Gruppe im Skigebiet „Grubigstein“ in Lermoos unterwegs.

Im Zuge dessen fuhr sie mit einigen Mitgliedern der Gruppe neben dem rechten Pistenrand. Dort kam die Snowboarderin zu Sturz und verlor dadurch die Orientierung.

Anstatt wieder in Richtung der Schipisten zu fahren, entfernte sich die Niederländerin immer weiter von der Piste, bis sie im felsdurchsetzten Gelände nicht mehr weiter kam.

Von dort verständigte die 23-Jährige gegen 17:00 Uhr ein Mitglied ihrer Gruppe, das in weiterer Folge die Rettungskette in Gang setzte.

Der verständigte Hubschrauber konnte die Person zwar lokalisieren, eine Bergung war aufgrund der einsetzenden Dunkelheit jedoch nicht mehr möglich.

Deshalb wurde der Flugretter abgesetzt um mit der Snowboarderin auf die nachalarmierten Kräfte der Bergrettung zu warten.

Noch vor dem Eintreffen der Bergretter gelang es dem Flugretter mit der Niederländerin bis zu einer Wildfütterungsstelle abzusteigen.

Ein ortskundiger Jäger holte die beiden Personen dann von dort ab und übergab sie um 20:30 Uhr der Alpinpolizei.