18.10.2018 – Rechtswidrige Versammlung in Wien

18.10.2018 Wien. Am heutigen Tag, gegen 07:00 Uhr, verschafften sich rund 25 Greenpeace-Aktivisten Zutritt zum Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und belagerten Bereiche im sowie vor dem Ministerium.

Sie stellten mehrere Forderungen bezüglich politischer Maßnahmen.

Da die Aktivisten auch nach erfolgtem Gespräch mit der Frau Bundesminister und Ministeriumsmitarbeitern das Gebäude nicht verlassen wollten, erfolgte um 10:35 Uhr die Auflösung der Versammlung durch Beamte der Bereitschaftseinheit.

Insgesamt fünf Personen mussten von den Polizisten aus dem Gebäude getragen werden, weitere rund 20 Personen, die den Bereich vor dem Ministerium belagerten, wurden weggewiesen.

Es wurden mehrere Anzeigen wegen Übertretungen nach dem Versammlungsgesetz gelegt.

Es wurden weder Personen verletzt, noch Sachen beschädigt.