17.10.2018 – Unfall in Launsdorf

18.10.2018 Launsdorf/Kärnten. Am 17.10.2018, gegen 11:30 Uhr, liefen die beiden 6jährigen Volksschulkinder aus Launsdorf auf einer Gemeindestraße in Launsdorf durch die Bahnunterführung und danach, ohne auf den Querverkehr zu achten auf den Bahnweg hinaus.

Während der vordere der beiden laufenden Volksschüler der gebogenen Mauer der Bahnunterführung nach rechts bis auf den Fahrbahnrand entlang lief, beabsichtigte der hintere Volksschüler die Fahrbahn direkt und schräg zur gegenüberliegenden Stiege zu überqueren und achtete dabei nicht auf den Querverkehr.

Eine 29jährige KFZ-Lenkerin aus Launsdorf war laut eigenen Angaben mit dem KFZ mit ca 20km/h am Bahnweg unterwegs, als der Schüler in den linken vorderen Kotflügel des KFZ hineinlief und mit dem linken Fuß unter das linke Vorderrad kam.

Die KFZ-Lenkerin leitete daraufhin sofort eine Vollbremsung ein, wodurch dem Volksschüler der Turnschuh vom Fuß heruntergelöst wurde.

Der Schüler erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das ELKI im Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Bearbeitende Dienststelle:
PI Launsdorf