16.7.2020 – Arbeitsunfall in Kirchberg in Tirol

16.7.2020 Kirchberg in Tirol. Am 16. Juli 2020, gegen 11:50 Uhr, war ein 49-jähriger Österreicher auf einem Rohbau in Kirchberg in Tirol auf einer Höhe von ca. 2,20 m mit Dachstuhlarbeiten beschäftigt.

Beim Zugeben eines Holzbrettes rutschten selbstständig andere Bretter vom Holzstapel, worauf der Mann auf eine rückwärtig verlaufende und in gleicher Höhe befindliche Betonwand sprang.

Dabei schlug er mit dem Oberkörper auf der Betonmauer auf und stürzte anschließend auf den darunterliegenden Boden.

Der 49-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Kufstein verbracht.

Bearbeitende Dienststelle: PI Kufstein