16.1.2015 – Schlägerei in Obertauern

17.1.2015 Obertauern/Salzburg. Ein 30-jähriger holländischer Sänger wurde am 16. Jänner 2015, gegen 18.45 Uhr in einer Apres-Schi-Bar in Obertauern während eines Auftrittes durch einen von einem bislang unbekannten Täter geworfenen Sektkübel am Kopf getroffen und verletzt.

Eine aus etwa 20 Personen bestehende holländische Fangruppe des Sängers und deren 53-jähriger Manager/Organisator begannen daraufhin auf andere Lokalbesucher mit Fäusten und Füßen brutal einzuschlagen.

Als sich die Auseinandersetzung ins Freie verlagerte, wurde ein 30-jähriger Welser mit einem Schi niedergeschlagen. Bei dem Vorfall wurden von einer Urlaubsgruppe aus Deutschland und einer aus Oberösterreich insgesamt acht Personen verletzt.

Beim Eintreffen der Polizei war die Fangruppe bereits geflüchtet.

Nach Befragungen und Erhebungen konnte der 53-jährige Manager, ebenfalls holländischer Staatsangehöriger, ausgeforscht werden. Dieser bestritt zugeschlagen zu haben. Er wird aber aufgrund mehrerer Zeugenaussagen stark belastet.

Ein weiterer Beteiligter konnte mittels Bildaufzeichnungen als mutmaßlicher Täter identifiziert werden. Bei den weiteren Ermittlungen musste festgestellt werden, dass die gesamte Fangruppe samt Manager, noch in der Nacht ihr Hotel verlassen hat.

Weitere Ermittlungen und die Kontaktaufnahme mit den holländischen Behörden sind notwendig.