12.2.2016 – Brand in Saalfelden

13.2.2016 Saalfelden/Salzburg. Am 12. Februar 2016, gegen 18:45 Uhr, brach in der Küche einer Wohnung in Saalfelden ein Brand aus. Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr Saalfelden konnte das Feuer noch in der Entstehungsphase löschen.

Zwei in der Wohnung befindliche Personen erlitten jedoch Rauchgasvergiftungen und mussten daher vom Roten Kreuz in das Krankenhaus in Zell am See eingeliefert werden.

Bei der von Beamten der Polizeiinspektion Saalfelden und einem Brandermittler des Bezirkspolizeikommandos Zell am See vorgenommenen Brandursachenermittlung konnte nach Auswertung der thermischen Belastungen, Abbrandspuren und nach Detailuntersuchungen festgestellt werden, dass das gegenständliche Feuer beim Kochen durch Entzünden von Fett oder Öl seine Ursprung nahm und danach auf die darüber befindliche Dunstabzugshaube sowie Kücheneinrichtung übergriff.

Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.