12.2.2015 – Brand in Johnsdorf

14.2.2015 Johnsdorf/Steiermark. Donnerstagvormittag, 12. Februar 2015, brach in einem Holzlagerraum eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus, wodurch ein geschätzter Schaden von 5.000 Euro entstand.

Gegen 09:00 Uhr entnahm eine 77-jährige Pensionistin aus einem Holzofen in der Küche die Asche und deponierte sie ungesichert im Holzlagerraum. Da sich in der Asche offensichtlich noch Glutreste befunden hatten, entzündeten diese das dort gelagerte Hackgut.

Nach etwa einer Stunde wurde der Brand bemerkt und versuchte der Besitzer mit einem Handfeuerlöscher den Brand zu löschen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte der Brand erst von den eintreffenden Feuerwehren Johnsdorf und Fehring, die mit 21 Personen und fünf Fahrzeugen im Einsatz waren, gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Als Brandursache konnte eindeutig Selbstentzündung durch die nicht fachgerechte Entsorgung der Asche ermittelt werden, wodurch ein geschätzter Schaden von 5.000 Euro entstand.