11.1.2019 – Bei Seilbahnkontrolle am Senderlift verletzt

12.1.2019 Steiermark. Ein 41-Jähriger verletzte sich Freitagnachmittag, 11. Jänner 2019, bei Arbeiten an einer Seilbahn unbestimmten Grades.

Gegen 16:40 Uhr führte der 41-Jährige aus dem Bezirk Liezen, gemeinsam mit drei weiteren Mitarbeitern eines Seilbahnbetriebes, die monatliche Seilkontrolle eines 4er-Sesselliftes („Senderlift“) durch. Zu diesem Zweck begaben sich zwei Bedienstete mit dem Sessellift zur Bergstation. Der 41-Jährige und ein weiterer Mitarbeiter blieben in der Talstation.

Als alle drei Seilbahnbediensteten auf ihren vorgesehen Plätzen bereit waren, startete der 41-Jährige den Sessellift und wollte im Anschluss über eine Metallleiter (ca. 4 Meter Höhe) zum Umlaufwerk des Sesselliftes aufsteigen, um dieses zu kontrollieren. Dabei dürfte der 41-Jährige ausgerutscht und zu Boden gestürzt sein.

Sein Kollege leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der 41-Jährige wurde schließlich mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 ins UKH Graz geflogen.
Fremdverschulden konnte bisher nicht erhoben werden.