1.2.2015 – Unfall bei Obsteig

2.2.2015 Obsteig/Tirol. Am 1.2.2015, um 19.05 Uhr, lenkte ein 55-jähriger Berufskraftfahrer einen Omnibus auf der B 189 bergwärts.

Es herrschte Schneefall und die Fahrbahn war schneebedeckt. Im Gemeindegebiet von 6416 Obsteig, fuhr vor dem Omnibus ein Sattelkraftfahrzeug ebenfalls bergwärts.

Auf Höhe von Straßenkilometer 14,000 war der Omnibuslenker irrtümlich der Ansicht, dass der vor ihm fahrende Sattelzug zum Stillstand gekommen war und versuchte diesen zu überholen.

In diesem Moment fuhren mehrere PKWs talwärts. Aufgrund des überholenden Omnibusses musste der Lenker des ersten PKWs sein Fahrzeug anhalten.

Der 40-jährige Lenker des zweiten talwärts fahrenden PKWs aus dem Bezirk Reutte konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und versuchte rechts vorbei auszuweichen.

Dabei geriet das Auto auf die steile Straßenböschung und kippte in der Folge auf die Fahrbahn, wo es auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung am Unfallort von der Rettung in das KH Zams eingeliefert. Das Unfallfahrzeug wurde fahrerseitig erheblich beschädigt.

Die B 189 war aufgrund des Unfallgeschehens für ca. 1. Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Nassereith